29. Mai 2014

Wermdö Golf & Country Club

Letzte Woche fand die hervorragend organisierte Svensk Golf Media Trophy im Wermdö Golf & Country Club statt. Der Club liegt im Archipelago von Stockholm und gehört dort draußen neben Fågelbro zu den schönsten Plätzen.

Das Turnier des großen schwedischen Golf(verband)-Magazins lockt die Anzeigenkunden in großen Scharen an, von Titleist, Taylor-Made und Cobra Golf bis hin zu vielen Reiseveranstaltern trifft sich hier die gesamt Branche zum networken. 

Wie man so einen Tag organisieren muss, damit die Gäste glücklich sind, viel ich auch kurz erwähnen. Anfahrt mit dem Bus aus dem Centrum Stockholms, nach dem Spiel mit dem Boot zum Restaurant und dann zurück in die Stadt. Und die Golfbags? Werden vom Lieferdienst noch am selben Abend oder am nächsten Morgen vor die Haustür gestellt. So geht das!

Dazu spielte auch noch das Wetter mit und ich hatte meinen schönsten Golftag 2014. Nur gewinnen konnte unser Team nicht, die Birdies beim Scramble wollten einfach nicht fallen....

Hier noch ein paar Impressionen meiner schlechten Handykamera (alle Bilder Copyright "Der Exilgolfer").

Blick von der Terrasse auf den Pool, das 18. Grün und den eigenen
Bootsanleger.

Die Ostsee sieht man nur von wenigen Löchern, aber die Natur ist
trotzdem wunderschön.



Ankunft am Restaurant J in Nacka Strand.


21. April 2014

Schöne Ostern mit dem Start in die Golfsaison

Unser neuer Club Bro Bålsta GK konnte in diesem Jahr schon Ende März öffnen (Rekord!) und wir hatten die Gelegenheit auch gleich genutzt und am Eröffnungswochenende gespielt. Aber erst jetzt zu Ostern ist das Wetter so richtig schön geworden, es gibt keinen Frost mehr und schon um 7 steht die Sonne hoch genug, dass man nicht nur im Schatten spielt. Es gibt also keinen Grund mehr länger zu schlafen. Stattdessen spiele ich die schnellen neun von 7 bis zwanzig nach acht und bin mit Einkaufen vor neun Uhr wieder zu Hause.

Hier ein paar Impressionen von heute Morgen:









6. März 2014

Frühlingsgefühle auf den schwedischen Golfplätzen

Der Winter war mild, Schnee liegt in Stockholm schon länger keiner mehr und am Wochenende sollen es 12 Grad und Sonnenschein werden. Beste Bedingungen also für einen richtig frühen Start in die Golfsaison 2014 in Schweden. Und wie in jedem Jahr gibt es auf den Seiten des Schwedischen Golfverbandes einen Blog mit aktuellen Meldungen aller Clubs, die schon geöffnet sind. 

14. Januar 2014

Henrik Stenson (EIN GOLFER!) ist der Sportler des Jahres in Schweden

Gestern Abend fand in Stockholm die große jährliche Sportgala statt bei der die Sportler und Teams des Jahres geehrt werden. Und gestern Abend rückte der Golfsport in Schweden endlich mal wieder ins Rampenlicht der gesamten Öffentlichkeit. 

Henrik Stenson hat mit seinen Erfolgen in der zweiten Hälfte des letzten Jahres die - wie er selbst sagt - "Saison seines Lebens" gespielt. Und sowohl die Jury als auch das schwedische Volk haben diese Leistung anerkannt. Stenson gewann den Titel Sportler des Jahres und den sogenannten "Jerringpriset", das ist der Publikumspreis, für den jeder in Schweden abstimmen kann. 



Eine starke Leistung und hoffentlich ein positives Zeichen für den Golfsport in Schweden. Vielleicht kann man die neugewonnene Aufmerksamkeit dazu nutzen, um den Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen zu stoppen. 

In Deutschland ist es auf jeden Fall noch ein langer Weg, bis ein Golfer Sportler des Jahres oder sogar vom Publikum gewählt wird. Dafür ist Sport doch noch zu sehr Randsport.

7. Januar 2014

Die sieben besten Top-10-Listen, die man als schwedischer Golfer gesehen haben muss

Falsterbo in Skåne, 16. Grün
So oder ähnlich würde dieser Blogpost wohl bei Buzzfeed (für Upworthy hat es nicht gereicht) angeteasert. Und ja, der letzte Eintrag hat die ganze Wahrheit offenbart ;-) also unbedingt nach unten scrollen und danach "teilen, teilen, teilen!".

In anderen Worten: Ein frohes neues Jahr an alle. Diese Blog erwacht hoffentlich aus dem Winterschlaf und erzählt in Vorbereitung auf die kommende Saison wieder ein paar Geschichten aus Schweden. 

Wir fangen an mit ein paar Zahlen. In Schweden sind (fast) alle Clubs an das Buchungssystem des Verbandes angeschlossen, so dass man für die Statistik sehr gute Zahlen erhält. Golf.se war so nett, uns das Wichtigste aus dem letzten Jahr zu zeigen:

Die meisten Tee Time Buchungen:

Landeryds GK           78 861.
Vasatorps GK           72 173.
Barsebäck G&CC      68 461.
Landskrona GK        61 770.
Gävle GK                 56 889.
Halmstad GK           55 023.
Kalmar GK             53 588.
Öijared GK             53 090.
Araslövs GK            47 665.
Örebro City G&CC     47 627.

Die meisten Teilnahmen an Turnieren:

Barsebäck G&CC     6 344.
Gävle GK              6 315.
Forsgårdens GK        6 099.
Huvudstadens GK     5 964.
Landskrona GK       5 670.
Öijared GK          5 516.
Borås GK             5 427.
Örebro City G&CC     5 373.
Vasatorps GK           5 350.
Troxhammars GK      5 301.

Die meisten HCP-Verbesserer:

Huvudstadens GK    27 070.
Öijared GK            19 174.
Landeryds GK           18 868.
Kalmar GK              18 693.
Vasatorps GK           18 564.
Söderköpings GK       17 575.
Örebro City G&CC     17 475.
Halmstad GK            17 021.
Gävle GK               15 938.
Bryttsätter GK         15 793.

Clubs mit den meisten Mitgliedern:

Bryttsätter GK         11 793.
Söderköpings GK      9 562.
Sundsta Golf           4 278.
Huvudstadens GK      4 208.
Oxie GK                3 887.
Örebro City G&CC     3 865.
Öijared GK             3 797.
Vasatorps GK           3 099.
Björklidens GK         3 073.
Halmstad GK            2 423.

Clubs mit den meisten weiblichen Mitgliedern:

Halmstad GK           2 423 (38 %).
Ringenäs GK           2 130 (39 %).
Båstad GK              2 063 (40 %).
Djursholms GK         1 711 (41 %).
Torekovs GK            1 486 (42 %).
Sotenäs GK            1 468 (38 %).
Sisjö GK               1 388 (39 %).
Fjällbacka GK          1 100 (39 %).
Skaftö GK              1 019 (39 %).
Hasselabygdens GK    257 (39 %).

Clubs mit den meisten Junior-Mitgliedern:

Bryttsätter GK         457 (385 Jungs/72 Mädchen).
Björklidens GK         455 (376/79).
Landeryds GK           454 (381/73).
Gävle GK               407 (359/48).
Båstad GK              397 (259/138).
Huvudstadens GK     394 (325/69).
Örebro City G&CC      373 (296/77).
Halmstad GK            361 (204/157)
Viksjö GK              359 (263/96).
Saltsjöbadens GK       331 (270/61).

Die ältesten Clubmitglieder:

Strömstads GK         105 år.
Ljunghusens GK        100 år.
Torekovs GK            99 år.
Halmstad GK            98 år.
Oskarshamns GK     98 år.
Rättviks GK            98 år.
Carlskrona GK          97 år.
Eksjö GK               97 år.
Funäsdalsfjällens GK  97 år.
Drottningholms GK    97 år
Österlens GK          97 år.

16. November 2013

Schweden - die unentdeckte Golfperle 2014

In dieser Woche waren wir wieder auf der IGTM, dem International Golf Travel Market. Wer mehr über die Messe erfahren will, dem empfehle ich meinen Artikel über die Golfreisemesse aus dem letzten Jahr. Dort beschreibe ich, was wir dort machen. 

Die schwedische Troika nimmt den Preis
entgegen (Photo: Exilgolfer)
In diesem Jahr hat es besonders Spaß gemacht, denn neben vielen guten Meetings hat Schweden diesmal (endlich) auch einen Preis gewonnen. Auf der IAGTO Gala am letzten Donnerstag wurde Schweden mit dem Award "Undiscovered Golf Destination of the Year" ausgezeichnet. Dieser Preis wird von 150 Journalisten verliehen, die über Golftourismus schreiben. Keine schlechte Auszeichung also. Hoffentlich gibt das Schweden bei Reiseveranstaltern und Journalisten den nötigen Schub, um von einer unentdeckten Destination zu einer entdeckten und viel bereisten zu werden.  

Die Pressemitteilung des schwedischen Golfverbandes zum Award:

IAGTO ernennt Schweden zur unentdeckten Golfdestination des Jahres

November 14, 2013 – Stockholm, Schweden – Die Internationale Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter (IAGTO) hat Schweden zur „unentdeckten Golfdestination des Jahres 2014“ ernannt. Die Bekanntgabe des Preise der global tätigen Golftourismus-Organisation fand am heutigen Abend im Rahmen des jährlichen Awards Gala Dinner in Tarragona, Costa Daurada, Spanien statt.
„Wir sind begeistert über diesen Award und freuen uns darauf, eines der am besten gehüteten Geheimnisse für Golfreisen mit dem Rest Welt zu teilen“, sagt Christer Bergfors, der Präsident des schwedischen Golfverbands. „Schweden hat sich als Golfnation in vielen Bereichen einen Namen gemacht, allen voran durch die Erfolge von Golflegende Annika Sörenstam und PGA Tour Spieler wie Jesper Parnevik, Henrik Stenson, Peter Hanson und Jonas Blixt. Dieser Award ist umso bemerkenswerter für Schweden, wenn man die relativ kurze Golfsaison in Betracht zieht“, ergänzt Bergfors. „Die Qualität der Plätze allerdings spricht für sich.“
Der Preis für die unentdeckte Golfdestination des Jahres wurde im Rahmen der einflussreichen IAGTO Awards am Ende des jährlichen International Golf Travel Markets (IGTM) der Golftourismus-Branche vergeben. Die Jury für den Preis besteht aus 150 Journalisten der „International Golf Travel Writers Association“. Für das Ziel, die unentdeckte Perle unter den vielen Destinationen für Golfreisen in der Welt zu finden, werden verschiedenen Kriterien herangezogen und bewertet: Der Grad der Unbekanntheit unter Golfern sowie Eigenschaften, die eine Destination für Golfer interessant machen wie zum Beispiel die Qualität und Erreichbarkeit der Golfplätze und Hotels sowie die Attraktivität der Region.
Schweden hat 480 Golfclubs mit 474.000 Mitgliedern. Man findet in Schweden Championship-Plätze wie Bro Hof Slott GC, Barsebäck GCC und Halmstad GC. 2003 und 2007 war Schweden Gastgeber des Solheim Cups in Barsebäck und Halmstad, das European Tour Turnier Nordea Masters fand in diesem Jahr in Bro Hof Slott statt. Im letzten Jahr waren 13 schwedische Golfplätze im prestigeträchtigen Rolex World´s Top 1000 Golf Courses vertreten und Bro Hof Slott wurde von Golf World zum zweitbesten Platz in Europa außerhalb von Großbritannien gewählt.
Die Scandinavian Enterprise Open (SEO) im Jahr 1973 waren das erste Turnier der European Tour in Schweden und seitdem fand in jedem Jahr im Land ein Turnier der Serie statt. Im nächsten Jahr wird es zwei Turniere der European Tours geben, beide werden 2014 erstmalig in der Region Skåne in Südschweden ausgetragen. Das Nordea Masters auf dem PGA National in Bara und die Helsingborg Open der Ladies European Tour beim Vasatorp Golf Club nahe Helsingborg.

2. November 2013

Golf Digest Sverige im Gespräch mit dem Exilgolfer

Es ist schon ein paar Wochen her, als ich mit Tomas Hagfeldt vom Golf Digest Sverige ein wirklich nettes Gespräch hatte. Wir trafen uns zum Lunch im Restaurant des Viksjö GK und nahmen uns viel Zeit, um über Golf zu sprechen. 

Aus diesem Gespräch ist dann die Rubrik "Sju Frågor" entstanden, die in der Oktober Ausgabe des Golf Digest erschienen ist. Hier geht es unter anderem um Golfreisen nach Schweden, deutsche Golfbälle in Schweden und ein paar andere Dinge...

Wer Schwedisch kann und es selbst lesen will, hier ist der Link zum Artikel.

16. Oktober 2013

Der Tag nach dem Länderspiel - Als Philipp Lahm und Thomas Müller in Schweden Golf spielen wollten

Philipp Lahm und Thomas Müller, im Hintergrund: Bodenfrost
(Foto: Ullna GK)
Es hätte so schön sein können für die Nationalspieler und Stars von Bayern München Thomas Müller und Philipp Lahm. Gestern Abend ein Sieg in der Stockholmer Friends Arena im Länderspiel gegen Schweden. Danach sicherlich gutes Essen in der Stadt. Der Rückflug heute ging erst um 12.00 vom Flughafen Arlanda. Was macht man also am besten mit der Zeit? Na klar, Golf spielen! Immerhin gibt es rund um Stockholm einige wirklich tolle Plätze. 

Ullna GC aus der Luft (Foto: BSmart)
Dachten sich wohl auch die beiden und fragten Ihren Freund und Profigolfer Martin Kaymer um Rat. Der hat ja immerhin ein schwe- disches Management mit Sitz in Stockholm und die Empfehlung kam auch prompt: Geht zum Ullna GC und spielt dort. 

Loch 16, Ullna GC (Foto: BSmart)
Gesagt getan und früh um 08.00 liefen die Sportstars auf dem Golfplatz auf für eine schnelle Runde vor dem Rückflug. Mit einem hatten die beiden allerdings nicht gerechnet und so wurde aus dem Golfvergnügen leider nichts: DER FROST!  Es ist Herbst in Schweden und die letzten Tage hatten Nachts immer schon Bodenfrost. Heute morgen war die Bahn vor 10 Uhr nicht bespielbar und dann war es natürlich zu spät. 

Was machen die Sportstars also? Zurück in die Limousine und ab ins Hotel? Nein, natürlich nicht, sie wollten ja raus auf den Platz. Sie setzten sich also brav im Clubhaus zu den anderen Mitgliedern und Gästen, tranken erst einmal einen Kaffee und warteten. Vielleicht kommt ja die Sonne raus und man doch schon früher spielen.... Jeder Golfer kennt die Ungeduld, vor allem wenn man nicht beliebig Zeit hat. Und meistens hat am Ende der Greenkeeper mit seiner Einschätzung recht und es dauert doch länger bis die Grüns aufgetaut sind. 

Auf dem Golfplatz sind eben alle gleich und vor dem Bodenfrost müssen auch internationale Sportstars kapitulieren.

Die beste Saison um Ullna selbst zu erleben, ist übrigens von Juni bis August. Da spielt das Wetter dann auch mit und die Gefahr von Frost besteht nicht. Wer kommen will, der kann mich gerne fragen. Ich organisiere die Tee Times.