23. August 2010

The State of Golf in Sweden (die offizielle Version)

Ich möchte zwei Artikel meines Kollegen Gene Oberto von Swedish Golf Online empfehlen. Sie befassen sich unter anderem mit den sinkenden Mitgliederzahlen aktiver Golfspieler in Schweden und ersten Reaktionen des schwedischen Verbandes. 


Gene hat übrigens zugesagt, ab und zu auch hier im Blog mit einem Gastbeitrag vertreten zu sein. Ich freue mich sehr darüber, schreibt er doch stilsicher und mit vielen kleinen Spitzen.

Während des Scandinavian Masters war Gene als Spotter für den Fernsehsender Sky unterwegs. Er stand immer da, wo die Bälle seines Flights landeten und gab der Regie Informationen über Ballflug und Lage weiter. Nach 4 Tagen und 72 Löchern war er dementsprechend müde, aber immer noch bester Laune. 

Copyright: Exilgolfer
Im Bild läuft Gene rechts mit einem Kollegen am 15. Loch des letztes Turniertages. Im Hintergrund sieht man die Spieler seines Flights, unter anderem mit Francesco Molinari und Louis Oosthuizen (Auf Grund einer Spielverzögerung durch Regen wurde am Sonntag in Dreierflights gespielt).

19. August 2010

Golf in und um Stockholm

Ich habe gerade noch einmal versucht hier zu zählen. Es gibt rund 60 Golfplätze in und um Stockholm, die man innerhalb einer Stunde Fahrzeit bequem erreichen kann. Für jeden Geschmack und Anspruch ist etwas dabei.  Es gibt einen der schönsten Golfplätze Europas mit Bro Hof Slott, aber auch gute Pay&Play, die für wenig Geld viel Golf und Qualität bieten.

Stadium Course Bro Hof Slott aus der Luft
(Quelle: www.brohofslott.se)




Ullna Golfclub (Quelle: www.ullnagolf.se)
Zwischen diesen Polen bewegen sich die vielen anderen Clubs, denen zumeist gemeinsam ist, dass sehr entspannt und in hoher Qualität Golf gespielt werden kann. In Bro Bålsta kann man z.B. in die Fußstapfen von Annika Sörenstam treten, sie hat hier das Golfspielen gelernt. Kungsängen GK und Arlandastad GK sind beides Championship Courses, die schon das Skandinavian Masters zu Gast hatten. Und in Ullna ist man stolz darauf, dass niemand anderes als Jack Nicklaus den wunderbaren Kurs renovieren und umbauen wird.

Mal mit Ausnahme von Bro Hof Slott (aber auch hier spielt es sich im Vergleich zu Top10 Kursen in Europa günstig) sind die Greenfees nicht sehr teuer. Mit Hilfe der Google Map auf golf.se (siehe Link oben) kann jeder selbst die Golfplätze im Internet erkunden. Und keine Angst bei der Buchung, die meisten Schweden sprechen zumindest Englisch und helfen gerne weiter.

Von Deutschland ist Stockholm übrigens schnell und günstig zu erreichen. Ich selbst fliege sehr oft von und nach Berlin und zahle eigentlich nie mehr als 150 Euro mit Germanwings oder Airberlin. Germanwings hat auch eine Verbindung nach Köln und alle anderen großen Flughäfen werden von SAS und Lufthansa angeflogen bzw. von Airberlin mit zumeist kurzen Umsteigezeiten in Berlin. Die Flugzeit ist selbst von München nur etwas über 2 Stunden. Es gibt einige Golfclubs mit Hotels auf der Anlage oder Partnerschaften mit Hotels in der Nähe. Aber gerade für Stockholm bietet sich die Kombination aus City&Golf an. Ein schönes Hotel in der Stadt mit Kultur, Nightlife und guten Restaurants  und tagsüber zum Golf raus aufs Land.

Einige Golfplätze werde ich übrigens an dieser Stelle in Zukunft detailliert mit einem Spielbericht vorstellen.

14. August 2010

Mein Pro, mein Schwung, mein Video.

Eine feste Rubrik in diesem Blog soll meinem Schwung gewidmet sein. Ich möchte die Videos von meinem Pro Daniel Bäck hier zeigen und auch eigene Videos, auf denen man dann hoffentlich den Fortschritt sehen kann. Nachdem ich jetzt drei Tage mit WMV-Dateien auf meinem Mac gekämpft habe, bin ich endlich in der Lage die Videos, die mein Pro mit V1 gemacht hat, hier zu zeigen. 

Daniel Bäck mit seinem Equipment.
Daniel ist einer der bekanntesten und besten Golflehrer in Schweden und hat viele Jahre Erfahrung. Er trainiert seit mehr als 25 Jahren Amateure und Pros und hat unter anderem bei David Leadbetter gearbeitet.

Für mich waren die Stunden bei Daniel die allerersten Stunden mit einem Pro überhaupt. Bisher habe ich immer zusammen mit meiner Freundin trainiert, die ihr Handicap mit Leichtigkeit unter 1 hält und mir viele gute Tipps gegeben hat. Irgendwann muss aber mal ein richtiger Trainer ran und Daniel hat sich als eine wirklich gute Wahl erwiesen. Wir haben zwei Stunden im Juni und August mit der Videokamera an meinem Schwung gearbeitet und eine Stunde im Juli Chipping und Pitching trainiert.

Die beiden Videos habe ich nun - mit viel Mühe - auf Youtube gebracht und ich möchte Sie hier zur Diskussion freigeben. Ich freue mich über Tipps und Anregungen in den Kommentaren.

Los gehts. Hier das Video meiner ersten Golfstunde am 10.06.2010.



Und hier das zweite Video von Anfang August.

10. August 2010

Happy Gilmore Schwung für alle?

Bei den Kollegen vom Green Angels Blog habe ich gerade etwas sehr schönes entdeckt: Den Happy Gilmore Schwung, diesmal aber nicht im Hollywood Film, sondern von PGA Pro Padraig Harrington. Hätte nicht gedacht, dass das klappt. Hier ist das Video in HD:



9. August 2010

Der Exilgolfer - Was kommt hier eingentlich?

So, die ersten beiden Beiträge sind in der Anfangseuphorie geschrieben und online, es gab auch schon ein paar Besucher. Es ist vielleicht an der Zeit, einmal kurz zu erzählen, was von diesem Blog zu erwarten ist. 

Ich spiele seit 2 Jahren mit mehr und mehr Begeisterung (mein Umfeld sagt "Fanatismus") Golf und trainiere und spiele so oft es geht. Angefangen habe ich, weil ich seit gut 3 Jahren viel Zeit in Schweden verbringe und weil hier alle Golfspielen, inklusive meiner viel zu gut spielenden Freundin (aber dazu in einem eigenem Eintrag mehr). 

In diesem Blog werde ich also vor allem, aber nicht nur, über Golf reden, meistens aus der schwedischen Perspektive. Themen werden unter anderem sein:
  • das eigene Spiel
  • schöne Golfplätze in Schweden
  • die Geschichte des Golfsports in Schweden
  • die schwedischen Pros auf der Tour
  • Gadgets
  • Gossip und News aus der (schwedischen) Golfwelt
  • Golftipps von schwedischen Teaching-Pros (hoffentlich mit vielen Videos)
  • Beiträge von Gastautoren (oft auf Englisch)
  • Golfreisen 
  • Golfmode und Equipment aus Schweden
  • Linktipps und Fundstücke im Internet
  • allg. Tipps und Infos zu Schweden

Das soll erst der Anfang sein und wird den Blog einige Zeit mit Themen versorgen. Ich bin selbst gespannt, wohin sich alles entwickelt.

Wer gerne hier mitlesen möchte, kann das gerne über den Feed tun, oder auch auf Facebook und Twitter. Ich freue mich auf Kommentare und Diskussionen.

8. August 2010

Inside the Ropes: Nordea Scandinavian Masters 2010

In diesem Jahr fand das einzige European Tour Event in Skandinavien endlich in Bro Hof Slott statt. Der Stadium Course, obwohl erst wenige Jahre alt, ist direkt zu Schwedens #1 gekürt worden und ist auch in den europäischen Rankings immer ganz weit oben zu finden. Über Bro Hof Slott wird sicher in Kürze noch ein eigener Eintrag folgen.

KJ Choi abseits des Grüns. Im Hintergrund das Clubhaus, ein altes Schloss
Der Eigentümer Björn Örås hat sich mit Bro Hof Slott seinen persönlichen Traum von einem perfekten Golfplatz verwirklicht. Das Design stammt von Robert Trent Jones jun., der hier herrliche Natur und ein nahezu unerschöpfliches Budget zur Verfügung hatte. Ich habe das Glück, in Bro Hof Slott ab und zu spielen zu können, der Platz ist nur 20 Minuten mit dem Auto entfernt und da ich einige Mitglieder des Clubs kenne, ist die Greenfee auch günstiger. Das Problem ist nur, wenn man auf so einem Platz anfängt Golf zu spielen, dann liegt die Latte für andere Golfplätze doch ganz schon hoch und man wird etwas pingelig.

Robert S. Johnson schlägt ab am 16. Loch
Zurück zum Turnier, ich konnte mit Hilfe einer Presse- akkreditierung das gesamte Wochenende ganz nah an den Spielern sein und habe versucht, mir einige Tricks abzuschauen. Außerdem war natürlich meine Kamera dabei und am letzten Tag bin ich dann auch 12 Löcher mit dem Leading Flight gelaufen und habe Choi, Oosthuizen, und den späteren Sieger Johnson begleitet. Alle Fotos findet ihr hier. Das beste war allerdings die Parkerlaubnis, nur 100m vom Clubhaus. Alle anderen mussten weit entfernt parken. Insgesamt ein tolles Turnier, bei dem am Sonntag trotz des heftigen Regens in der Nacht zuvor noch viele Zuschauer auf der Anlage waren und ihren schwedischen Lokalmatador bis zum Sieg mit einem Birdie am 18. Loch anfeuerten.

7. August 2010

Ein paar Zahlen zu Golf in Schweden


Ein kleiner Einstieg in die die Welt der Zahlen, da wird sicherlich in den nächsten Monaten noch mehr kommen. Dabei möchte ich mich vor allem auf einen Vergleich der beiden Länder Deutschland und Schweden aus Golfsicht konzentrieren. Zum Einstieg einfach mal ein paar grundlegende Zahlen.

Deutschland hat rund 82 Millionen Einwohner, Schweden hingegen nur 9,5 Millionen. 
Trotzdem haben beide Länder annähernd die gleiche Anzahl von Golfspielern. In Schweden spielen fast 7% der Bevölkerung Golf, in Deutschland nur 0,66%. 
Golf ist in Schweden ein echter Massensport und sehr beliebt, kein Wunder also, dass immer wieder Schweden im Profigolf sehr erfolgreich sind. 

Meine persönliche Erfahrung ist die gleiche. Rund um unseren Wohnort befinden sich viele Golfplätze, die alle in 15 bis 20 Minuten zu erreichen sind. Fast alle unsere Nachbarn spielen Golf und auch der Nachwuchs trainiert fleißig.

Eine schöne Übersicht über alle Golfplätze gibt es auf der offiziellen Seite des schwedischen Golfverbandes.