29. März 2011

Schwedens Golfplätze erwachen aus dem Winterschlaf

Kalmar GK in Småland öffnete seinen Platz diese Woche (Foto: Kalmar GK)
Vor drei Tagen habe ich mich noch darüber ausgelassen, dass wir noch Eis und Schnee in Stockholm haben und an Golf spielen nicht wirklich zu denken ist. Da kommt heute über die offizielle schwedische Golf-Seite golf.se die gute Nachricht: Schwedens Golfplätze erwachen von Süden her in Richtung Norden langsam aber sicher aus ihrem Winterschlaf! Endlich, möchte ich anmerken.

Nachdem in Skåne in Südschweden schon viele Plätze in den letzten zwei Wochen öffneten, sind jetzt die ersten Plätze in Småland, etwas weiter nördlich so weit. Insgesamt sind mit Stand heute 44 Plätze in Schweden mit Sommergrüns bespielbar. Ich werte das als ein gutes Zeichen, dass der Frühling irgendwann auch in Stockholm Einzug halten wird und auch hier bald die Saison beginnt. Drei bis vier Wochen dauert das aber wahrscheinlich dann doch noch...

26. März 2011

Spring in Sweden is a late bloomer

These first days of spring here in Sweden are kind of strange. The sun is strong already, the days are getting longer quickly, but there is still enough ice on the lake to go skating. And with temperatures below zero at night the last snow will be with us for a little while. Which makes us wait impatiently for the start of the golf season. 

I took my bike today to visit two golf clubs in the vicinity, Bro Hof Slott and Bro Bålsta. I played the 9 holes at Bro Bålsta a lot last year and Bro Hof Slott will be my home turf at least for this coming season. So I took my camera with me and checked how the grass has been doing underneath all that ice and snow this winter. Looking pretty good, especially at Bro Hof Slott, now we only have to wait 3 or 4 more weeks. 

Bro Hof Slott







The new island green at 17th, Stadium Course
 



Bro Bålsta Golf Club







You can see all pictures in High Resolution over at Flickr.
All pictures taken by Exilgolfer.

18. März 2011

Golfreisen nach Schweden

Ein Foto von heute. Der Blick aus dem Fenster frustriert,
es fängt gerade wieder an zu schneien.
Kurze Meldung hier aus dem hohen Norden. Liegt alles noch schön unter einer weißen Schneedecke, die nur sehr langsam taut. Während Deutschland also schon fleißig Golf spielt, sind wir rund um Stockholm noch zum Warten verdammt. Lange dauert es hoffentlich nicht mehr. 

Ich will die Gelegenheit nutzen, um schon mal ein wenig neugierig zu machen auf mein nächstes Abenteuer. Ich werde ab dieser Saison mit einem erfahrenen Partner Golfreisen nach Schweden anbieten. Bro Hof Slott ist natürlich dabei, außerdem einige wunderbare Golfplätze in Südschweden, wie zum Beispiel Barsebäck, Elisefarm oder der PGA National. Nach Stockholm kann man günstig aus fast allen größeren deutschen Städten fliegen, die Plätze in Südschweden sind gerade aus Norddeutschland mit dem Auto und der Fähre schnell zu erreichen.

Wir sind gerade mitten in den Vorbereitungen und gehen bald mit der Website online, dann werde ich hier nach und nach die einzelnen Golfpakete genauer vorstellen. Wer jetzt schon Fragen hat oder sich für ein konkretes Reiseziel interessiert, kann sich gerne an mich wenden! Wir bieten auch eine individuelle Planung des Golfurlaubs an und organisieren gerne auch Gruppen- oder Clubreisen.

8. März 2011

Bubba Watson sehen - Golfurlaub in Stockholm planen!

Foto: Bro Hof Slott

Wer schon immer mal den Longhitter Bubba Watson aus der Nähe beobachten wollte, der hat jetzt bei den Scandinavian Masters in Bro Hof Slott bei Stockholm die Gelegenheit und muss dafür nicht erst in die USA reisen.
Stockholm ist im Juli ist eh eine Reise wert, die Tage sind lang und das Wetter meistens gut. Die Stadt hat viele Golfplätze, die in 20 bis 30 Minuten Fahrzeit aus der City zu erreichen sind. Eine Kombination von Citylife in Stockholm und Golf ist also bestens möglich. Auch wenn Bro Hof Slott in der Turnierwoche natürlich nicht spielbar ist, so bieten sich doch einige andere Plätze in der Nähe für eine Golfreise an. Und am Wochenende schaut man dann auf einem der schönsten Golfplätze Europas den Pros über die Schulter. Ich helfe übrigens gerne bei den Planungen der Golfreise! Dazu gibt es demnächst mehr hier in diesem Blog.

7. März 2011

Funny interview with Henrik Stenson

Swedish professional golfer Henrik Stenson did a funny interview for the website of the European Tour last week. He is asking himself some serious questions, the highlight for me however is the footage of his club going down in the water at the Qatar Masters. A very poor chip ended with a nice release of the club backwards over his head. At least he proves that Swedish golfers have some sort of temperament (and humour). 

Here is the link to the entire interview: http://www.europeantour.com/videoaudio/video/videoid=134376.html

And here comes the shortcut:

1. März 2011

Warum Martin Kaymers Erfolg auch schwedische Wurzeln hat

Immer, wenn Martin Kaymer erfolgreich ist, und das ist er ja in letzter Zeit häufig, dann knallen im Zentrum Stockholms bei der Agentur Sportyard die Sektkorken. Agenturgründer Johan Elliot und seine Mitarbeiter hatten viel zu feiern in den letzten 12 Monaten, denn ihr Schützling Kaymer hat mit seinen Siegen und dem Erreichen der Top-Postition in der Weltrangliste seinen Marktwert und seine internationale Bekanntheit enorm gesteigert. Ich bin mir sicher, die Telefone stehen momentan nicht still vor lauter Anfragen für Sponsorings.

Auf golf.se, der offiziellen Website des schwedischen Golfverbandes ist ein interessanter Artikel erschienen, der beschreibt, was Kaymers Manager Elliot von ihm hält. Er lobt Martin Kaymer vor allem für seine mentale Stärke, seinen Trainingsfleiß und die Art, wie er mit Druck umgeht.
Die beiden trafen sich zum ersten Mal 2006 bei einem Turnier der Challenge Tour in Schweden. Der schwedische Profispieler Alexander Noren gab Elliot den Hinweis, den jungen deutschen zu Beobachten. Im Jahr 2007 startete Ihre Zusammenarbeit. Seitdem kennt die Karriere von Martin ja nur noch eine Richtung, nach oben. 

Martin Kaymer spielt übrigens in diesem Jahr ein Show-Turnier in Süd-Schweden, aber leider nicht das Scandinavian Masters in Bro Hof Slott in Stockholm. Es passte nicht in seinen Terminkalender, sagte Elliot und betonte, man solle den Einfluss eines Managers auf seine Spieler nicht überschätzen. Ich bin mir sicher, Elliot hätte gerne das Turnier vor seine Haustür mit Martin Kaymer gesehen.
Ich übrigens auch.

Martin Kaymer ist übrigens nicht das einzige Zufgpferd in der Agentur Sportyard. Große Sportler wie Robert Karlsson, Henrik Stenson und viele weitere Nachwuchspieler sind bei der Agentur unter Vertrag. Sportyard hat sich auf den Golfsport spezialisiert und berät auch Unternehmen bei Ihren Aktivitäten rund um Golf.