21. Juli 2011

Nordea Masters 2011 - Tag 1

Nun macht die European Tour also endlich ihren Stop in Stockholm. Wochenlang wird aufgebaut, wir haben bestes Wetter und dann ist endlich Donnerstag und es regnet und regnet und regnet. Meinem Gefühl nach hat es das ganz Jahr nicht so viel Regen gegeben wie heute, aber so ist das nun mal. Morgen soll die Sonne scheinen, Samstag wieder Regen kommen. Zum Glück gibt es auch bei Regen gutes Golf und gute Scores.

Blick von der VIP Tribüne auf das 18. Fairway und die Zelte der Sponsoren
Ich bin erst um 13 Uhr nach Bro Hof Slott gefahren und hatte ein paar trockene Momente. Mein erster Eindruck, alles ist etwas kleiner als letztes Jahr. Die Sponsoren und das Preisgeld (1,5 Mio Euro) sind zwar gleich, aber es gibt etwas weniger Tribünen hier und da und die Zelte für die VIPs, Sponsoren sowie Presse sind zusammengerückt. 

Leider gilt das gleiche auch für das Startfeld, außer den beiden (eingekauften) Amerikanern Dustin Johnson und Bubba Watson, an denen auch die gesamte Werbekampagne aufgehängt wurde, spielen nur noch wenige bekannte Namen. Nur die Schweden sind (natürlich) zahlreich vertreten. Letztes Jahr hatte mir das Feld deutlich besser gefallen.

Gutes Golf gab es trotzdem zu sehen. Die Überraschung war sicher ein Amateur namens Robert Karlsson. Der Namensvetter des bekannten schwedischen Tour-Stars schlug sich mit einer 67 an die Spitze des Feldes, zusammen mit Alexander Norén. Ich werde hier allerdings weniger über das Spielgeschehen berichten, das können andere besser. Stattdessen gibt es neben Fotos und High Speed Videos vor allem viele unnütze Zahlen und Geschichten. Mal schauen was mir so über den Weg läuft.

Hier also die erste sinnlose Auflistung:
  • Auf dem Stimp-Meter erreichten die Grüns am Mittwoch 10'7", heute Morgen 11'
  • Die Grüns sind mit Penn A1/A4 bepflanzt und auf 2,7mm geschnitten
  • An Loch 17 (dem Inselgrün) gibt es einen Golf Cabriolet als Hole in One Preis
  • Volkswagen hat 26 Passat als Courtesy Cars im Einsatz, die die Spieler und VIPs aus der Stadt zum Platz bringen
  • Das Spielerhotel ist das Hotel Anglais in Stockholm
  • 20 Caddies stehen zur Verfügung für Spieler, die keinen eigenen Caddie haben, die Kosten belaufen sich auf (nur?!) 300 SEK
  • Mikael Eriksson ist der Tournament Director, 3 Referees überwachen die Regeln zusammen mit 5 Gust Referees
  • Mizuno hat seinen Truck vor Ort, Titleist, Callaway, Taylormade, Cleveland, Ping sowie Nike haben Repräsentanten geschickt.
Hole in One Preis im See. Im Hintergrund das Inselgrün Nr. 17
 Copyright alle Bilder: Der Exilgolfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen