23. Oktober 2011

Konkurs für die Golfanlage in Svalöv

Månstorps Golf AB, die die 27-Loch-Anlage in Svalöv (Südschweden) betreiben hat auf eigenes Betreiben hin in der letzten Woche Konkurs angemeldet. Die Anlage ist der Heimatplatz des Svalövs Golfklubb. Die Geschäfte hat nun ein Treuhänder übernommen und es ist momentan ungewiss, was mit der Anlage in Zukunft geschehen wird. Der Golfclub und der Betreiber des Golfplatzes sind wirtschaftlich getrennte Einheiten, so dass der Konkurs den Club nicht unmittelbar betrifft. Niemand weiß allerdings zum jetzigen Zeitpunkt, ob im nächsten Jahr ein Platz zum Spielen zur Verfügung steht. 

Der Treuhänder wird mit dem Wunsch zitiert, die Anlage weiter betreiben zu wollen und nicht abzuwickeln. Er ist nun auf der Suche nach einem Käufer, evtl. könnte der Club selbst auch die Anlage übernehmen. Erst vor zwei Jahren wurde eine neue 9-Loch-Bahn eingeweiht, vor allem die Zukunft dieser neun Löcher ist nun ungewiss. Der Club hat 400 Mitglieder und würde wohl auch mit 18 Loch auskommen und könnte dadurch Kosten einsparen.

Einige Clubs und Golfanlagenbetreiber kämpfen in Schweden ums Überleben. Grund dafür sind unter anderem schwindende Mitgliederzahlen in den letzten Jahren. Auch im letzten Jahr wurden Clubs verkauft oder gingen Konkurs. Es gibt in Schweden eine große Diskussion, wie man Golf wieder attraktiver machen kann und neue Zielgruppen gewinnen kann. Bisher haben aber nur wenige Clubs wirklich die Initiative ergriffen und z.B. Regeln aufgestellt, damit die Golfrunde schneller wird und nicht mehr fünf Stunden+ dauert. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass im Vergleich zu Deutschland Golf hier wirklich auf Breitensport-Niveau gespielt wird. Es gibt immer noch mehr als 500.000 im Verein organisierte Golfer bei einer Einwohnerzahl von nur 9,4 Millionen!

2. Oktober 2011

Sven Tumba ist tot

Schwedens größtes Sportidol ist am Wochenende im Alter von 80 Jahren gestorben. Ohne Sven Tumba wäre Golf in Schweden nur halb so populär. Aber das ist nur eine Seite von Vielen von dem Mann, der in drei Sportarten Weltklasse war.

SPON und viele andere Medien berichten. Der Internationale Eishockeyverband hat einen Nachruf geschrieben.

Ich denke an die Familie.