18. Oktober 2012

Fanny Sunesson trägt keine Golftaschen mehr

Fanny Sunesson beim Nordea Masters 2011
Fanny wer? Nicht jeder kennt die resolute Schwedin, denn sie ist keine bekannte Golfspielerin, sondern ein Caddy. Aber am Bag hat sie dafür eine richtig große Karriere gemacht. Von 1990 bis 1999 trug sie die Schläger von Nick Faldo, zuletzt war sie für European Tour Spieler Henrik Stenson unterwegs. Wikipedia hat einen kurzen Artikel über sie und ihre Karriere, der momentan noch nicht aktualisiert ist. 

Fanny mit Bubba Watson bei den Nordea Masters 2011
Vor etwas über einem Jahr verschwand Fanny plötzlich von den Golfplätzen, sie hatte sich bei einem Sturz bei einem Turnier in der Schweiz unglücklich am Rücken verletzt. Nun zieht sie sich offiziell zurück und eine der erfolgreicheren - wie schreibt man Caddy in der weiblichen Form? - Caddy-Karrieren geht zu Ende.

In einem Interview mit golf.se erklärt Fanny die Hintergründe und spricht über ihre Karriere. Sie sagt, sie sei traurig, dass sie mit Henrik Stenson keinen richtigen Abschluss finden konnte. Die überraschende Verletzung durchkreuzte ihre Pläne. Fanny macht im Interview trotzdem einen ganz zufriedenen und positiven Eindruck, auch wenn sie bis vor kurzem noch auf eine Rückkehr gehofft hatte. 

Auf die Frage nach ihren größten Erfolgen, kommt natürlich die Zeit mit Nick Faldo zu Sprache. Zusammen gewannen Nick und Fanny 4 Majors, für Fanny waren die größten Erfolge die British Open in St. Andrews, das Masters und im Team mit Europa der Gewinn des Ryder Cup.

Fanny war übrigens nicht nur Caddy, sondern ist auch eine in der Branche geachtete Trainerin und Mentalexpertin. Sie arbeitet unter anderem auch mit Martin Kaymer. In dieser Funktion wird sie dem Golfsport also hoffentlich noch eine Weile erhalten bleiben.

Alle Bilder Copyright "Der Exilgolfer".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen