16. Oktober 2013

Der Tag nach dem Länderspiel - Als Philipp Lahm und Thomas Müller in Schweden Golf spielen wollten

Philipp Lahm und Thomas Müller, im Hintergrund: Bodenfrost
(Foto: Ullna GK)
Es hätte so schön sein können für die Nationalspieler und Stars von Bayern München Thomas Müller und Philipp Lahm. Gestern Abend ein Sieg in der Stockholmer Friends Arena im Länderspiel gegen Schweden. Danach sicherlich gutes Essen in der Stadt. Der Rückflug heute ging erst um 12.00 vom Flughafen Arlanda. Was macht man also am besten mit der Zeit? Na klar, Golf spielen! Immerhin gibt es rund um Stockholm einige wirklich tolle Plätze. 

Ullna GC aus der Luft (Foto: BSmart)
Dachten sich wohl auch die beiden und fragten Ihren Freund und Profigolfer Martin Kaymer um Rat. Der hat ja immerhin ein schwe- disches Management mit Sitz in Stockholm und die Empfehlung kam auch prompt: Geht zum Ullna GC und spielt dort. 

Loch 16, Ullna GC (Foto: BSmart)
Gesagt getan und früh um 08.00 liefen die Sportstars auf dem Golfplatz auf für eine schnelle Runde vor dem Rückflug. Mit einem hatten die beiden allerdings nicht gerechnet und so wurde aus dem Golfvergnügen leider nichts: DER FROST!  Es ist Herbst in Schweden und die letzten Tage hatten Nachts immer schon Bodenfrost. Heute morgen war die Bahn vor 10 Uhr nicht bespielbar und dann war es natürlich zu spät. 

Was machen die Sportstars also? Zurück in die Limousine und ab ins Hotel? Nein, natürlich nicht, sie wollten ja raus auf den Platz. Sie setzten sich also brav im Clubhaus zu den anderen Mitgliedern und Gästen, tranken erst einmal einen Kaffee und warteten. Vielleicht kommt ja die Sonne raus und man doch schon früher spielen.... Jeder Golfer kennt die Ungeduld, vor allem wenn man nicht beliebig Zeit hat. Und meistens hat am Ende der Greenkeeper mit seiner Einschätzung recht und es dauert doch länger bis die Grüns aufgetaut sind. 

Auf dem Golfplatz sind eben alle gleich und vor dem Bodenfrost müssen auch internationale Sportstars kapitulieren.

Die beste Saison um Ullna selbst zu erleben, ist übrigens von Juni bis August. Da spielt das Wetter dann auch mit und die Gefahr von Frost besteht nicht. Wer kommen will, der kann mich gerne fragen. Ich organisiere die Tee Times.