16. November 2013

Schweden - die unentdeckte Golfperle 2014

In dieser Woche waren wir wieder auf der IGTM, dem International Golf Travel Market. Wer mehr über die Messe erfahren will, dem empfehle ich meinen Artikel über die Golfreisemesse aus dem letzten Jahr. Dort beschreibe ich, was wir dort machen. 

Die schwedische Troika nimmt den Preis
entgegen (Photo: Exilgolfer)
In diesem Jahr hat es besonders Spaß gemacht, denn neben vielen guten Meetings hat Schweden diesmal (endlich) auch einen Preis gewonnen. Auf der IAGTO Gala am letzten Donnerstag wurde Schweden mit dem Award "Undiscovered Golf Destination of the Year" ausgezeichnet. Dieser Preis wird von 150 Journalisten verliehen, die über Golftourismus schreiben. Keine schlechte Auszeichung also. Hoffentlich gibt das Schweden bei Reiseveranstaltern und Journalisten den nötigen Schub, um von einer unentdeckten Destination zu einer entdeckten und viel bereisten zu werden.  

Die Pressemitteilung des schwedischen Golfverbandes zum Award:

IAGTO ernennt Schweden zur unentdeckten Golfdestination des Jahres

November 14, 2013 – Stockholm, Schweden – Die Internationale Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter (IAGTO) hat Schweden zur „unentdeckten Golfdestination des Jahres 2014“ ernannt. Die Bekanntgabe des Preise der global tätigen Golftourismus-Organisation fand am heutigen Abend im Rahmen des jährlichen Awards Gala Dinner in Tarragona, Costa Daurada, Spanien statt.
„Wir sind begeistert über diesen Award und freuen uns darauf, eines der am besten gehüteten Geheimnisse für Golfreisen mit dem Rest Welt zu teilen“, sagt Christer Bergfors, der Präsident des schwedischen Golfverbands. „Schweden hat sich als Golfnation in vielen Bereichen einen Namen gemacht, allen voran durch die Erfolge von Golflegende Annika Sörenstam und PGA Tour Spieler wie Jesper Parnevik, Henrik Stenson, Peter Hanson und Jonas Blixt. Dieser Award ist umso bemerkenswerter für Schweden, wenn man die relativ kurze Golfsaison in Betracht zieht“, ergänzt Bergfors. „Die Qualität der Plätze allerdings spricht für sich.“
Der Preis für die unentdeckte Golfdestination des Jahres wurde im Rahmen der einflussreichen IAGTO Awards am Ende des jährlichen International Golf Travel Markets (IGTM) der Golftourismus-Branche vergeben. Die Jury für den Preis besteht aus 150 Journalisten der „International Golf Travel Writers Association“. Für das Ziel, die unentdeckte Perle unter den vielen Destinationen für Golfreisen in der Welt zu finden, werden verschiedenen Kriterien herangezogen und bewertet: Der Grad der Unbekanntheit unter Golfern sowie Eigenschaften, die eine Destination für Golfer interessant machen wie zum Beispiel die Qualität und Erreichbarkeit der Golfplätze und Hotels sowie die Attraktivität der Region.
Schweden hat 480 Golfclubs mit 474.000 Mitgliedern. Man findet in Schweden Championship-Plätze wie Bro Hof Slott GC, Barsebäck GCC und Halmstad GC. 2003 und 2007 war Schweden Gastgeber des Solheim Cups in Barsebäck und Halmstad, das European Tour Turnier Nordea Masters fand in diesem Jahr in Bro Hof Slott statt. Im letzten Jahr waren 13 schwedische Golfplätze im prestigeträchtigen Rolex World´s Top 1000 Golf Courses vertreten und Bro Hof Slott wurde von Golf World zum zweitbesten Platz in Europa außerhalb von Großbritannien gewählt.
Die Scandinavian Enterprise Open (SEO) im Jahr 1973 waren das erste Turnier der European Tour in Schweden und seitdem fand in jedem Jahr im Land ein Turnier der Serie statt. Im nächsten Jahr wird es zwei Turniere der European Tours geben, beide werden 2014 erstmalig in der Region Skåne in Südschweden ausgetragen. Das Nordea Masters auf dem PGA National in Bara und die Helsingborg Open der Ladies European Tour beim Vasatorp Golf Club nahe Helsingborg.

1 Kommentar:

  1. Danke für den tollen Bericht. +++

    mhm sieht so aus als wäre Schweden auch im Bezug auf den Golfsport eine Reise wert (ist das Land aber auch ohne Bag ;-) )

    Wenn ich mal da war ... werde ich darüber für alle Interessierte in meinen Blog (http://golfen.tk) darüber berichten.

    AntwortenLöschen