6. Juni 2015

Sigtuna Golfklubb - nur 15 Minuten vom Arlanda Flugplatz

Endlich mal wieder eine Platzvorstellung, ich komme leider viel zu wenig dazu, neue Plätze zu spielen. Diesmal ging es nach Sigtuna, Schwedens ältester Stadt. Fünf Kilometer außerhalb liegt der Sigtuna Golfklubb in wunderschöner Natur an einem Nebenarm des Sees Mälaren. Die Entfernung zu Stockholms Flughafen Arlanda beträgt nur 15 Minuten mit dem Auto. Nach Stockholm sind es ca. 45 Minuten. 

Der Club wurde 1961 gegründet und war der 66. Golfclub in Schweden. Es dauerte allerdings zehn Jahre, bis der 18 Loch Platz fertig war. Der Platz ist also schon ein paar Jahre alt und das merkt man vor allem an der Länge und an Drainage-Problemen bei größeren Regenfällen. 

Ausblick vom ersten Tee. Am Horizont entstehen einige Häuser
rund um das alte Schloss Wenngarn
Mit 6.162m maximaler Länge spielt sich der Platz nach heutigen Standards relativ kurz. Bei meiner Runde von den gelben Abschlägen (5.763m) brauchte ich den Driver wirklich nur auf einem Par 4. Meist reichte mein Spoon, mit dem ich sicherer spiele und das Fairway öfter treffe. Fairway-Treffer bedeuten auf diesem Platz übrigens einen richtigen Vorteil, das Rough ist nämlich US Open würdig und bestraft den Spieler. 

Loch Nr. 4, ein Par 3, dass mit 175m von den gelben
Abschlägen nicht einfach ist. 
Das Layout des Platzes bietet Abwechslung, Parkland-Löcher und schmale von Wald gesäumte Löcher wechseln sich ab. Dazu geht es auf einigen Bahnen munter auf und ab und es gibt ein paar blinde Schläge zu bewältigen. Platz- kenntnisse oder das Birdiebuch sind da durchaus hilfreich.

Die Grüns der Bahnen 10 und 17 liegen fast
nebeneinander. Im Hintergrund liegt der See Mälaren.
Der Zustand der (schnellen) Grüns und Fairways ist sehr gut gewesen, trotz des recht kalten und regenreichen Frühlings in Stockholm. Alles in allem kann ich sagen, dass die Runde richtig Spaß gemacht hat und ich mit Sicherheit hier öfters spielen werde. Neben dem großem Platz gibt es übrigens auch noch einen kurzen Pitch'n'Putt 6 Loch Platz sowie ein tolles Trainingsgelände, das groß genug ist, um volle Schläge mit den Wedges zu trainieren.

Der einzige kleine Wermutstropfen ist das Restaurant, aber das ist im Grunde auch kein Problem. Denn etwas nördlich und vom Golfplatz aus gut zu sehen steht das Schloss Wenngarn. Das Schloss mit über 1000 Jahre Geschichte ist letztes Jahr restauriert worden und auch der klassische englische Garten wurde wieder angelegt. Gleich nebenan gibt es das Hotel Anstalten, dass auch Golfpakete anbietet und das ich wärmstens empfehlen kann. Man kann im Restaurant etwas essen oder in der kleinen Hütte vor dem Schloss in der Sonne sitzen und eine der besten Pizzen nördlich von Stockholm bestellen. Dazu gibt es eine große Auswahl von Bieren, die alle von schwedischen Mikro-Brauereien stammen. Denn ganzen Sommer über gibt es viele Events und Aktivitäten rund um das Schloss, vom Reitturnier und Ritterspielen bis hin zum Open Air Kino. 

Wer einen Golfurlaub in Stockholm plant, dem möchte ich ans Herz legen, zwei oder drei Nächte im Hotel Anstalten in Betracht zu ziehen. So erlebt man schwedische Natur und Geschichte und kann dann in ein Cityhotel umziehen und in die Hauptstadt Schwedens eintauchen. Bro Hof Slott, neben einigen anderen guten Golfplätzen, ist übrigens auch nur 25 Minuten entfernt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen